vergangene Termine

Trainerbesprechung

Datum: 04.10.2017
Absicherung: Tim
mehr

Vorstandssitzung

Datum: 06.10.2017
mehr

NRW Masters

Datum: 07.10.2017
mehr

Das Jahr 2003

Das Jahr begann für uns mit der Deutschen Einzelmeisterschaft der Jugend am 25. Januar in Rennerod/Westerwald. Für die Zwönitzer Abteilung Taekwondo beim HSV 1928 e.V. gingen 4 Sportler an den Start. Schon die Fahrt zum Austragungsort war ein kleines Abenteuer. Enrico hatte einen Routenplan im Internet ausgedruckt, auf welchem stand, dass man auf der Autobahn links abbiegen soll. Außerdem sah Birgit die Ausschilderung zur Halle immer zu spät: „äh… da hätten wir lang gemusst“.
Susann Rosin, Birgit Standau und Georg Schröter mussten sich leider bereits in ihrem ersten Kampf geschlagen geben, wenngleich die Niederlagen jeweils nur knapp nach Punkten zustande kamen. Claudia Lerch konnte sich zunächst über einen Einzug ins Finale freuen, musste sich dort aber ihrer Gegnerin geschlagen geben. Doch eine Silbermedaille ist ein beachtenswerter Erfolg.

Bereits eine Woche später stand das 5. Erzgebirgsturnier in Aue auf dem Programm. Die Zwönitzer konnten sich mit jeweils drei dritten, drei zweiten und drei ersten Plätzen recht gut in Szene setzen. Ein 5. Platz in der Vereinswertung rundete das gute Abschneiden ab.
    Gold:     Melanie Böhm, Franziska Wentzlaff, Laura Klapper, Anja Schwarz (kampflos), Ann-Kathrin Steinmacher (kampflos)
    Silber:     Julia Werner, Jana Schwarz, Manuel Berndt
    Bronze:    Benjamin Herzig, Daniel Clauß, Peter Krauß

Die Verpflegung in Aue wurde von den Zwönitzern übernommen. Der Verkaufserlös ging an einen Zwönitzer TKD-Sportler und seine Familie, die bei einem brand im Wohnhaus verletzt wurden und deren Wohnung dabei völlig zerstört wurde. Außerdem organisierten einige Mädels ein Benefizkonzert im Gymnasium Zwönitz. Die Bands spielten ohne Gage und die Eintrittsgelder, sowie der Verkauf von Getränken und Pizza kamen der Familie zugute.

Am 29. März fand der 5. Oberlausitz Cup in Radibor statt. Insgesamt 13 Kampfsportler unserer Abteilung stellten sich Gegnern aus insgesamt 18 Vereinen.
    Gold:     Anja Decker, Susann Rosin, Anja Schwarz, Laura Klapper, Franziska Wentzlaff, Georg  Schröter,  Michael Loebert und Markus Kraut (beide Kämpfe mit KO beendet)
    Silber:    Andreas Standau, Manuel Meier
    Bronze:    Claudia Lerch
    Diese guten Ergebnisse brachten uns auf einen 2. Platz in der Vereinswertung hinter dem SV Bad Düben und noch vor den ausrichtenden Verein Taekwondo Dojang Bautzen e.V., die beide mit einer größeren Anzahl Startern angetreten waren.

    Schon am nächsten Tag hieß es für einige Kampfsportler wieder fit sein, denn die Teilnahme an der inzwischen traditionellen Lößnitzer Runde ist bereits zu einer „festen Größe“ im Trainings- und Wettkampfbetrieb geworden. Teilnehmer waren diesmal: Claudia Lerch, Susann Rosin, Markus Kraut, Anja und Jörg Schwarz.

    Ebenfalls wurden im Frühjahr die Sportler des Jahres 2002 ermittelt. Dabei erreichten bei der Sportlerumfrage der Stadt Zwönitz Anja Decker einen 3. Platz bei den Frauen, Maik Schindler einen 2. Platz und Michael Loebert einen 3. Platz bei den Männern. Susann Rosin erreichte den 1. Platz bei den Kindern und Jugendlichen.

    Die Landesmeisterschaft Sachsen fand am 12.04. in Brand-Erbisdorf statt. Mit 13 Kämpfern waren die Zwönitzer vertreten und konnten sich recht erfolgreich in Szene setzen.
        Eine Goldmedaille erkämpften sich: Enrico Raupach, Susann Langer, Susann Rosin, Birgit Standau,  Georg Schröter, Jana und Anja Schwarz.
        Silber holten sich Michael Loebert, Claudia Lerch, Manuel Berndt
        Bronze ging an Alexander Mach, Markus Kraut.
    In der Vereinswertung belegten wir einen hervorragenden 2. Platz hinter den Sportlern aus Berlin.

    Am 21. Mai 7unterzogen sich 11 Sportler einer Gürtelprüfung. Vor allem Sportler, die an der im vergangenen Dezember stattgefundenen Prüfung verletzungsbedingt oder wegen Einhaltung der Prüfungsfristen nicht teilnehmen konnten, bekamen hier ihre Chance. Als Prüfer fungierte Ralf Uhlich. Im Ergebnis konnten sich alle Teilnehmer über eine bestandene Prüfung freuen.

    Zum 5. Mal wurde am 28. Juni nach Schönebeck zur Ostdeutschen Meisterschaft eingeladen. 6 der 13 Zwönitzer Kaderathleten gingen an den Start, die anderen mussten verletzungsbedingt verzichten. Claudia Lerch ging als Titelverteidigerin auf die Matte. Erstmals in der Damenklasse kämpfend, war sie auch hier nicht zu schlagen und holte sich ihren Titel zum 5. Mal in Folge. Ebenso erfolgreich setzte sich Susann Rosin durch und verteidigte ihren Titel vom Vorjahr. Manuel Berndt hatte in seiner Klasse leider keinen Gegner und wurde kampfloser Sieger. Michael Loebert musste sich in einem harten Kampf seinem Gegner geschlagen geben. Dennoch konnte er einen starken dritten Platz für die Zwönitzer holen. Ebenso Anja Schwarz, die schon leicht verletzt antrat. Markus Kraut, der erstmals überregional startete konnte seine erlernten Techniken noch nicht im Wettkampf umsetzen und unterlag seinem Gegner.

    Mit einer Vorführung zeigten wir die Vielfalt des koreanischen Kampfsportes zum diesjährigen Stampfenfest in Dorfchemnitz. Das Publikum wurde aktiv mit einbezogen und die z.T. auch witzig dargebotenen Einlagen begeisterten die Anwesenden. Bei dieser Gelegenheit wurde Corinna Rosin für ihr Engagement im verein durch Klaus Dittmann ausgezeichnet.

    Auch in diesem Jahr waren wir wieder beim Tag der Sachsen (5.9.-7.9.), diesmal in Sebnitz. Im Gepäck hatten wir neben einer großen Portion guter Laune auch ein ansprechendes Vorführungskonzept. Jeweils Samstag und Sonntag boten wir unser Können auf der Bühne dar. Natürlich stürzten sich auch alle mit Begeisterung ins Festtreiben der Gastgeberstadt Sebnitz.

    Das letzte Septemberwochenende weilten 22 Mitglieder in Garmisch-Partenkirchen. Denn dort fand zu diesem Zeitpunkt die Taekwondo-Weltmeisterschaft statt. Wir nutzen natürlich die Gelegenheit sehr gute und spannende Wettkämpfe zu bestaunen. Auch der Spaß kam nicht zu kurz, so gehörten Rundgänge durch die Olympiastadt, Fototermine mit Sportlern anderer Länder zum Programm. Besonders „Zivi“ Toby von der Jugendherberge Oberammergau, der extra für uns Überstunden machte, war ein Highlight, besonders für die Mädels.

    4 Starter nahmen am 4./5. 10. an der Deutschen Einzelmeisterschaft der Jugend und Junioren in Konz bei Trier teil. Susann Rosin musste 4 mal auf die Matte. Nachdem die die Vorrunden deutlich nach Punkten für sich entscheiden konnte, unterlag sie im Finale knapp. Aber eine Silbermedaille ist ein hervorragendes Ergebnis für Susi und für Zwönitz. Für Anja Schwarz war es die erste Deutsche Meisterschaft und natürlich spielte die Nervosität hier eine Rolle. So unterlag die ihrer ersten Gegnerin nur knapp. Michael Loebert gewann den ersten Kampf nach Punkten und traf in der zweiten Runde bereits auf den amtierenden Europameister, den er trotz einer ansprechenden Leistung nicht besiegen konnte. Claudia Lerch schied v.a. wegen des geringen Trainingspensums auf Grund der begonnenen Berufsausbildung, im Halbfinale aus.

    Am 15. November gingen 14 Taekwondosportler auf die Wettkampfmatten des 6. Bergstadt Pokalturniers. Einige Siege fielen sehr deutlich aus, z.B. in den Vorrunden von Jana und Anja Schwarz. Auch Michael Loebert gewann im Vorkampf mit 8:0 und bezwang seinen Gegner aus Bad Düben im Finale mit 14:12.  Franziska Wentzlaff, in der Vorrunde ebenfalls mit 8:0 deutliche Siegerin, schied im Finale trotz Führung leider aus.
        Gold:     Martin Neubauer, Daniel Clauß, Jana Schwarz, Anja Schwarz, Susann Rosin, Michael Loebert,         Anja     Decker
        Silber:     Franziska Wentzlaff, Laura Klapper
        Bronze:    Melanie Böhm, Birgit Standau, Manuel Meier
    Kampflos an diesem Tag waren Claudia Lerch und Manuel Berndt.
    Insgesamt konnte ein 3. Platz in der Mannschaftswertung erreicht werden.

    Einige Sportler gaben mit der Vorführung in der Pause des Handball-Oberliga Punktspiels Zwönitz gegen Plauen am 6.12. einen Einblick in die koreanische Kampfsportart. Im Rahmen dieser Veranstaltung überreicht eine Vertreterin der KSK Stollberg einen Scheck zur Sportförderung an den HSV Zwönitz, der auch der Abteilung TKD zugute kommen soll.

    Im Dezember fand außerdem noch unser traditionelles Trainingslager in Jahnsdorf statt.