vergangene Termine

Vorstandssitzung

Datum: 24.11.2017
mehr

Landeskadertraining

Datum: 02.12.2017 bis 03.12.2017
mehr

Weihnachtsmarkt

Datum: 02.12.2017 bis 03.12.2017
mehr

Enrico Raupach erhielt für das Jahr 2011 die Auszeichnung „Deutscher Schulsportpreis“ für die besten Taekwondo-Schulsportprojekte. Diese Ausschreibung erfolgte deutschlandweit durch die Deutsche Taekwondo Jugend.

 

Am 28.01. nahmen Pauline Nicklaus und Laura Schwarzbach an der deutschen Jugendmeisterschaft in Bielefeld teil. Beide Sportlerinnen konnten jeweils eine Bronzemdaillen mit nach Zwönitz nehmen.

 

Die restlichen Zwönitzer kämpften in Aue, beim 14. Nickelhütte Turnier, um die Plätze. Mit 12 Teilnehmern konnte ein 11. Rang in der Mannschaftswertung erreicht werden.

Gold: Franz Langer

Silber: Philipp Till, Jenny Knabe, Laura Hauck, Josi Riedel

Bronze: Florian Daumann, Willi Knabe, Phillip Dinter, Anja-Doreen Schmidt

 

Claudia Lerch, Celine Lerch und Jenny Albert reisten am 4.Februar nach Sindelfingen, um gemeinsam mit Sportlern aus Annaberg und Aue als „Team Erzgebirge“ unsere Region bei Europas größtem Kinderturnier, den 17. Int. Championsship & Family Championsship, zu vertreten. Ausgetragen wurden hier verschiedene Disziplinen des Taekwondo, wie Kyorugi, Poomsae und Kyokpa. Claudia und Celine erreichten im Familien-Poomsae die Bronzemdaille, Jenny Albert belegte im Poomsae-Einzel den undankbaren 4. Platz.

 

Am 18.02. nahmen Enrico Raupach, Maik Schindler und Birgit Standau am Bundesbreitensportlehrgang in Meiningen teil.

 

In Vorbereitung des großen Vereinsjubiläums im März wurde im Vorfeld in der Presse immer wieder darauf aufmerksam gemacht.

 

Anfang März wurde durch die Stadt Zwönitz die alljährliche Sportlerehrung für junge Sportler für herausragende Leistungen durchgeführt. Mit dabei waren u.a. Paul Clauß, Laura Schwarzbach, Pauline Nicklaus, Philipp Till, Max Ullrich, Florian Daumann und Franz Langer.

 

Zwischen die Termine schoben wir am 10.03. noch eine Vorführung in Chemnitz für einen Wanderverein.

 

Am 17.03. feierten die Zwönitzer Kampfsportler ihr 20-jähriges Bestehen der Abteilung. Aus diesem Anlass wurde zunächst ein Großlehrgang im Taekwondo und Hapkido mit 117 Teilnehmern aus Hamburg, Weißenfels, Dresden, Rochlitz, Leipzig, Annaberg, Aue, Falkenstein, Bautzen, Freiberg, Zwickau, Schwarzenberg und Zwönitz durchgeführt. Referenten waren Steve Dame aus Hamburg, Ralf Uhlich auch Freiberg, Matthias Tracksdorf aus Bautzen, Tobias Dietrich aus Dresden und Frank Leipold. Am Abend wurde für ca. 250 Zuschauer eine ca. neunzigminütige Kampfsportgala demonstriert, welche mit Hilfe der Sportler der befreundeten Vereine durchgeführt wurde. Danach ließen alle den Tag gemütlich mit Geschichten und dem Ansehen der Chronik, sowie alten Fotos, ausklingen.

 

Zwei Wochen später (31.03.) starteten 7 Kämpfer beim 14. Internationalen Oberlausitzcup in Bautzen. Ein 9. Rang in der Gesamtwertung konnte erreicht werden.

Gold: Philipp Till, Josi Riedel

Silber: Laura Schwarzbach, Jenny Albert, Lysann Falk

Bronze: Anja-Doreen Schmidt

 

Das 12. Leipziger Nachwuchsturnier fand am 28.04. statt. Zwölf Zwönitzer folgten dieser Einladung. Im Synchron-Wettbewerb erreichten die Teams umd Laura Hauck, Jenny Albert und Jenny Knabe,sowie  Claudia Lerch, Laura Schwarzbach und Birgit Standau einen zweiten Platz. (Laura sprang überraschen für Anja Bausch ein, die verletzungsbedingt nicht antreten konnte).

Im Paarwettberb errangen Maik Schindler und Birgit Standau ebenfalls die Silbermedaille.

Ergebnisse im Einzelwettbewerb:

Gold: Laura Schwarzbach

Silber: Marcel Heine

Bronze: Laura Hauck, Franz Langer

Leider endete der Tag für Claudia nicht so glücklich-mal wieder im Krankenhaus.

 

Am 02.06. fanden  die Lipisiade-ein Vielseitigkeitswettbewerb für Kinder in Leipzig, und die Ostdeutsche Meisterschaft statt.

 

Am 2. Juniwochende fand die Jugendmesse in Berlin statt, bei welcher auch die koreanische Botschaft vertreten war und die Sportart Taekwondo vorstellte. Pauline und Max besuchten diese.

 

Die Zwönitztalradtour wurde am 24.06. mit einer Vorführung unterstützt.

 

Im Juli wurde das alljährliche Sommerzeltlager in Rabenstein durchgeführt. U.a. mit Besuch der Felsendome, in welche wir Dank Hit Radio RTL freien Eintritt für die Kinder hatten. Viel Spaß gab es auch beim Laufen über die Slackline, beim Tischtennis und anderen lustigen Spiele

 

Vom 07.09.-09.09. wurde der Tag der Sachsen in der Bergstadt Freiberg druchgeführt. Hier konnten wir in einer Grundschule übernachten und hatten 3 Auftritte zu absolvieren. U.a. einen auf der MDR-Bühne im Stadtzentrum.

 

Die erste Zwönitzer Stadtmeisterschaft wurde am 06.10. ausgetragen. Achtzig Kinder und Jugendliche aus der Region gingen hier an den Start. Zum einen wurde der Vielseitigkeitswettbewerb ausgetragen, und zum anderen konnten die Teilnehmer in den Taekwondodisziplinen Formenlauf und Wettkampf um Medaillen kämpfen.

 

Bereits eine Woche später fand in Hohenstein-Ernstthal die sächsische Landeseinzelmeisterschaft statt. Phillip Dinter legte einen guten Start hin, unterllag aber in der 4. Runde Luksa Sela aus Bad Düben. Silber für Phillip. Josi Riedel zeigte viel Durchhaltevermögen und Siegeswillen und verdiente sich ihre Goldmedaille.

 

Im Oktober nahmen wir am Kirmesumzug teil und wurden in diesem Jahr für unsere Darstellung prämiert.

 

Im November führten wir eine Gürtelprüfung durch.

 

Natürlich übernahmen wir auch in diesem Jahr unsere Schicht am Glüchweinstand des HSV zum 1. Advent.

 

Das Wintertrainingslager wurde traditionsgemäß in Jahnsdorf druchgeführt. Diesmal gab es Trainingseinheiten u.a. bei Alexander, Hase und Bonsai. Sehr interessant war die Einheit „Parcour“ und auch die Einheit „Ringen“.